Dialog zur Klimaökonomie

Das Institut für Weltwirtschaft (IfW) Kiel koordiniert den Dialog zur Klimaökonomie, den Begleitprozess zum BMBF Förderschwerpunkt Ökonomie des Klimawandels II.

Mehr erfahren...
Windenergie

Das 10. Forum Klimaökonomie am 22. November

Der Sommer 2021 in Deutsch­­­land hat be­wusst gemacht, wovor die Wissen­­schaft schon lange warnt: Extreme Wetter­­er­eig­­nisse wie Stark­­­regen, Dür­ren oder Überschwemmungen wer­den auf­­grund des Klima­­­wan­dels zu­­neh­­men. Sie führen zu er­höh­ten Ernte­­risiken für die deutsche Land­­wirt­schaft, teilweise zu dras­tischen Ernte­­ausfällen im Globalen Süden, zum Auftreten von Elementar­­schäden wie nach der Hoch­wasser­katastrophe im Juli 2021. Ver­siche­r­ungen gegen der­artige Extrem­­wetter­­ereig­nisse werden als Option der An­passung an den Klima­­wandel in Politik und Wissen­schaft aktuell diskutiert. Sie stehen im Fokus des 10. Forums Klimaökonomie Versicherung von Klimarisiken – zwischen privater Vorsorge und staatlicher Intervention am 22. November in Berlin.

Mehr erfahren...



Im Gespräch

Prof. Gernot Klepper, Ph.D. (IfW Kiel), ist Koor­dinator im Dia­log zur Klima­ökonomie. Er spricht mit Mode­ra­torin Conny Czymoch über die Bedeu­tung des Dia­logs zur Klima­ökonomie.

Prof. Dr. Karen Pittel (ifo Institut) spricht mit Mode­ra­torin Conny Czymoch über ihre Erfahrungen als Koor­di­natorin im Dialog zur Klima­ökonomie.

Doktorandin Angelika Vogt (HU Berlin) über die Ange­bote für Nach­wuchs­­wissen­­schaftler:­­innen im Rah­men des Dia­logs zur Klima­­ökonomie.

Prof. Dr. Franziska
Holz (DIW Berlin)

spricht mit Mode­ra­torin Conny Czymoch über ihr Forschungs­pro­jekt FoReSee, das zum Dialog zur Klima­ökonomie beiträgt.

Dr. Jan Steckel
(MCC Berlin)

spricht mit Mode­ra­torin Conny Czymoch über sein Forschungs­projekt DECADE, das zum Dialog zur Klima­ökonomie beiträgt.


Planspiel Klimakabinett

Im März 2019 gründete die deutsche Bundes­regierung das sogenannte „Klima­kabinett“. Ziel der darin vertre­tenen Minister:innen ist die Um­setzung effek­tiver Klimapolitik. Die Klima­stiftung für Bürger Sins­heim und das ZEW Mann­heim haben im Rahmen des Dialogs zur Klimaökonomie ein Plan­spiel für Schüler:innen entwickelt, das klima­politische Ent­scheidungs­prozesse erleb­bar macht und klima­ökono­mische Erkennt­nisse an­schaulich ver­mittelt.

Mehr erfahren...

Hintergrundpapier zum 10. Forum Klimaökonomie


Stimmen aus dem Dialog


Der Dialog

Die zukünftige Entwicklung des Klimawandels hängt stark von den Investitions-, Regulierungs- und Konsumentscheidungen in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft ab. Gleichzeitig sind diese Bereiche bereits von den Auswirkungen des Klimawandels betroffen. An vielen Stellen fehlen jedoch noch das Wissen über die Zusammenhänge und die Instrumente für einen effizienten, umsetzbaren Klimaschutzt. Deshalb finanziert das BMBF den Förderschwerpunkt Ökonomie des Klimawandels II mit insgesamt 29 Forschungsprojekten, die Kompetenzen auf dem Gebiet der Klimaökonomie ausbauen und lösungsorientiertes Wissen bereitstellen.

Dialog bei der Kick-off Konferenz

Die Vielzahl der Ergeb­nisse, die zu verschie­den­sten klima­öko­no­mischen Forschungs­fragen generiert wer­den, sollen dabei über die Grenzen der Fach-Community hinaus kom­mu­ni­ziert werden. Um diesen Wissens­transfer zu unterstützen und damit den Aus­tausch zwischen Forschung und Praxis zu intensivieren, wird der Förderschwerpunkt von dem Projekt Dialog zur Klimaökonomie begleitet und unterstützt. Eingeladen zum Dialog mit der klimaökonomi­schen Wissenschaft sind Unternehmen, NGOs, Behörden und Vertreter aus  Politik und Gesellschaft.

Mehr erfahren...