Ausstieg aus fossilen Energieträgern - Wie gelingt eine faire Systemtransformation?

Download

Hintergrundpapier zum 7. Forum Klimaökonomie

Dieses Hintergrundpapier betrachtet verschiedene Aspekte, die bei einem Ausstieg aus der fossilen Energienutzung für die Erreichung ambitionierter Klimaschutzziele relevant sind. So werden zum einen mit dem Pariser Abkommen vereinbare Dekarbonisierungsszenarien und Ausstiegspfade für verschiedene Arten fossiler Energieträger sowie deren Ausprägung in verschiedenen Sektoren und Regionen diskutiert. Es wird gezeigt, dass solche Transformationspfade technologisch und ökonomisch realisierbar sind. Zum anderen beschäftigt sich das Papier mit der politischen Implementierung eines Ausstiegs aus den fossilen Energieträgern. Es wird deutlich, dass es keine Patentlösung für die Umsetzung gibt. Eine Analyse von bestehenden Politiken, Prozessen und Vorschlägen mit dem Ziel, den Ausstieg aus fossilen Energieträgern zu unterstützen, hilft jedoch dabei, wirksame Ansätze zu identifizieren und zu ermitteln, wie sie in verschiedenen regionalen Kontexten übernommen werden können. Ein Schlüsselfaktor für den erfolgreichen Ausstieg aus fossilen Energieträgern ist, dass dies auf sozial gerechte Weise geschieht. Daher werden weiterhin mögliche positive und negative Verteilungswirkungen des Ausstiegs auf Haushalte und Verbraucher einerseits und auf Unternehmen und Besitzer fossiler Energieträger andererseits analysiert.

Autoren

Elmar Kriegler
Ramona Gulde
Arwen Colell
Christian von Hirschhausen
Jan Christoph Minx
Pao-Yu Oei
Paola Yanguas-Parra
et al.

Info

Erscheinungsdatum