Podiumsdiskussion

Europa im Krisenmodus: Was wird aus der Klimapolitik?

16 Sep 2022
18:15
-
19:45
ZEW Mannheim

Der Krieg in der Ukraine und die damit ver­bun­denen Ent­wick­lungen auf den inter­natio­nalen Energie­märkten zeigen, wie groß die Abhängig­keiten von fossilen Brenn­stoffen in Wirt­schaft und privaten Haus­halten sind. Der Bundes­wirtschafts­minister gibt Tipps zum Energie­sparen, die Öffent­lich­keit dis­ku­tiert über die Drosselung der nächt­lichen Heiz­tempe­ratur und die soziale Frage stellt sich angesichts der hohen Energie­preise mit neuer Dring­lich­keit. Gleich­zeitig macht der Krieg in der Ukraine deutlich, dass effektivem Klima­schutz eine geo­poli­tische Bedeutung zu­kommt. Doch wie lässt sich unter Krisen­bedingungen Klima­politik im euro­päischen Rahmen gestalten, ohne soziale oder wirt­schaft­liche Ver­wer­fungen zu riskieren? Wie können wir kurz­fristig die Energie­versorgung sichern, ohne erneut Ab­hängig­keiten und fossile Infra­strukturen zu schaffen? Schließlich: Welche Ordnung braucht unsere Klima­politik?

Über diese und weitere Fragen diskutieren:

  • Dr. Franziska Brantner
    parlamentarische Staats­sekretärin im Bundes­minis­te­rium für Wirt­schaft und Klima­schutz
  • Saori Dubourg
    Mitglied des Vorstands der BASF SE
  • Prof. Dr. Sebastian Rausch
    Leiter des ZEW-Forschungs­bereichs „Umwelt- und Klima­ökonomik“
  • Prof. Achim Wambach, PhD
    Präsident des ZEW