Parlamentarisches Frühstück

Treibhausgasneutralität: Klimaschutz, Residualemission und atmosphärische CO2-Entnahme

26 Nov 2019
10117 Berlin
Luisenstraße 19
Nur auf Einladung
Treibhausgasneutralität

Um die Pariser Klimaziele zu erreichen, reicht es nicht aus, die Treibhausgasemissionen massiv zu reduzieren. Zusätzlich müssen nicht oder schwer vermeidbare Emissionen (Residualemissionen) ausgeglichen und CO2 aktiv aus der Atmosphäre entnommen werden. Das parlamentarische Frühstück unter der Schirmherrschaft von Sylvia Kotting-Uhl (Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit) lud die Mitglieder des Bundestages und Fachreferent*innen der Fraktionen zu einer Diskussion zum Thema Treibhausgasneutralität ein. Klimadialogkoordinator Jan Minx (Leiter der Arbeitsgruppe Angewandte Nachhaltigkeitsforschung am MCC Berlin) und Oliver Geden (Leiter der Forschungsgruppe EU/Europa am SWP) gaben dabei fachliches Input zu diesen Fragen: Wie lassen sich negative Emissionen und Residualemissionen ausbalancieren? Welche Möglichkeiten der CO2-Entnahme gibt es? Und welche Implikationen haben diese Maßnahmen für die deutsche und europäische Klimapolitik? Die Veranstaltung wurde von Mitgliedern des Executive Boards im Rahmen des Dialogs zur Klimaökonomie organisiert.